So bleibt das Parkett lange schön 

Ein echter Holzfußboden im Haus oder in der Wohnung ist sehr beliebt. Parkett strahlt Wärme und Behaglichkeit aus. Zudem ist Holz ein nachwachsender Rohstoff und damit umweltverträglich aber auch robust und lange haltbar. Damit das Parkett auch lange schön bleibt, sollte es richtig gepflegt werden. Wie man Parkett auffrischen und gut reinigen kann, lesen Sie hier.

Ganz einfache Reinigung

Es gibt verschiedene Arten der Parkettreinigung. Eine davon ist beispielsweise die maschinelle Parkettreinigung. Parkettpflege beginnt aber schon mit einfachen Mitteln. Zudem gibt es bei Verunreinigungen ein paar Dinge zu beachten. So sollte ein Echtholzfußbodenbelag nicht nur mit dem Staubsauger gereinigt werden. Vorsicht: die Bürstenaufsätze können auf dem Boden hässliche Kratzer hinterlassen. Diese können zwar wieder abgeschliffen werden, das bedeutet aber zusätzliche Aufwand und Kosten. Ein Bodenwischer aus dem Parkett Fachhandel ist die erste Wahl bei der Parkettpflege. Dabei sollte die Verarbeitungsanweisung des Herstellers genau angewendet werden. Sehr starke Verschutzungen sind nicht immer vollständig durch Eigenleistung zu beseitigen.  Zudem sollte das Parkett über eine gute Versiegelung oder eine hochwertige geölte/gewachste Oberfläche verfügen, die immer wieder aufgefrischt werden kann. Scheuermittel und andere aggressive Reinigungsmittel wie etwa Chlor sollten auf keinen Fall angewendet werden. Diese können die Schutzschicht und das Holz dauerhaft schädigen. Neben den hochwertigen handelsüblichen Marken Parkettreinigern hilft oft auch Wasser mit abgekochtem schwarzem Tee zur Parkettreinigung. Nach der Reinigung kann das Parkett mit speziellen, pflegenden Ölen wie Bohner oder Bienenwachs bearbeitet werden. Das schützt den Belag und verleiht ihm zusätzlich einen schönen Glanz im entsprechend Glanzgrad von ultramatt bis hochglänzend.

Professionelle Pflege mit Reinigungsmaschinen

Professioneller und trotzdem viel einfacher funktioniert die Parkettpflege mit Reinigungsmaschinen. (Einscheibenmaschinen) Der Einsatz bietet sich vor allem bei größeren Flächen - etwa im gewerblichen Bereich - an. Im privaten Bereich müssen entsprechend freie Flächen vorhanden sein. Zu unterscheiden sind wieder versiegelte und geölte/gewachste Oberflächen. Entsprechend Reinigungsmittel gibt es im Fachmarkt oder beim guten Machinenverleih. Dabei wird die zu reinigende Fläche mit sehr langsamen Bewegungen kreisförmig bearbeitet. Dadurch wird der Holzboden nicht angegriffen und kann nicht beschädigt werden. Der durch die Maschine gelöste Schmutz wird von einem Pad aufgenommen oder anschließend mit dem  Sauger schonend aber sehr effektiv abgesaugt. Zum Abschluß wird der Belag noch leicht feucht abgewischt.

Parkett auffrischen in einem Arbeitsgang

Zum Einsatz können unterschiedliche Scheiben an den Maschinen kommen. So gibt es welche, die nur Reinigen und andere, die den Parkettboden sehr gut pflegen. Zudem gibt es Scheiben, welche die Oberfläche auch glätten können. Die Arbeiten lassen sich mehre Male im Jahr durchführen. Das Parkett wird dadurch nicht nur sehr gut gesäubert, sondern auch poliert. Damit erstrahlt der Bodenbelang nach jedem Reinigungsvorgang im neuen Glanz. Allerdings sind die Anschaffungskosten für eine neue Reinigungsmaschine hoch, jedoch läßt sich die Machine auch preiswert mieten. Für die Reinigung benötigen Sie das entsprechende Pad (Reinigungspad: weiss)

Unsere Parkettverlegefirma hat einige Systeme getestet und die entsprechenden Empfehlungen sind hier für Sie nachfogend bereitgestellt:

Erschwingliche und effektiv: Scheucher Parkett Boden Polier und Reinigungsmaschine Careboy-kabellos

Parkettreinigungsmaschine-padila.de                                                            

 

Bona Parkettreinigungssysteme bieten die perfekte Reinigung für alle Holzoberflächen. Testsieger von 11 getesteten Systemen. Für manuelle Reinigung ist die Sprühflasche in Verbindung mit dem Microfaser Spray Mob optimal. Es gibt auch ein preiswertes 4L- Nachfüll Paket. Es ist für alle Oberflächen, versiegelt und geölt , sogar für Laminatböden geeignet. Wichtig: Es hinterläßt keine Schmierrückstände. Die Produkte werden auch von Parkettlegern verwendet.Weiterhin sind Polish Systeme für verschiedene Glanzgrade erhältlich um Ihren Boden den gewünschten Glanz oder Mattgrad zu verschaffen. Die Holzbodenseife ist spezell für geölte Oberflächen gedacht. Oder für geölte Oberflächen einfach den Bona Öl-Refresher für Parkett anwenden. Es erleichtert die Pflege geölter und gewachster Parkettböden erheblich. Einfach aufsprühen und Boden wischen. Ohne Poliermaschine!